Shadow

So entfernen InitialWebTool-Hijacker vom Mac

InitialWebTool: Löschvorgang abschließen

InitialWebTool ist eine Anwendung, die als Browser-Hijacker gilt, da sie das Surfen im Internet stark beeinträchtigt. Sobald dieses potenziell unerwünschte Programm in die Mac-Computer eindringt, kontrolliert es den Online-Verkehr, indem es Weiterleitungen zu anderen Websites verursacht, ständig Werbung anzeigt und die Opfer potenziell schädlichen Inhalten im Internet aussetzt. Das PUP ändert die Homepage, die neue Registerkarte und die Standardsuchmaschine zu search.initialunit.com, um regelmäßig anderes Material anzubieten. Die App selbst wird als praktisches Tool beworben und auf verschiedenen Plattformen beworben und durch Anzeigen gepusht. In den meisten Fällen wird es über Software-Bündelungstaktiken zusammen mit anderen kostenlosen Anwendungen verbreitet.

InitialWebTool begeht mehrere böse Taten:

InitialWebTool beeinträchtigt nicht nur die Leistung des Browsers, sondern verringert auch die Geschwindigkeit des PCs selbst erheblich und ist aufgrund der Tracking-Funktion gefährlich. Diese Datenverfolgungsprobleme stammen von Browser-Hijackern und Werbetreibenden, gesponserten Inhaltserstellern. Diese PUPs und Online-Content-Generatoren haben alle Werbemotive, die ein Ad-Tracking erfordern. Daten können in späteren Malvertising-Kampagnen, Betrügereien und anderen Gelegenheiten verwendet werden, bei denen persönliche Informationen wie Kreditkarten- und Bankdaten, gespeicherte Passwörter, E-Mails, Telefonnummern und Identität gefährdet sein können.

InitialWebTool ist die Infektion im Zusammenhang mit mehreren Werbenetzwerken und kann aufgrund der zusätzlichen Beziehungen zu Portalen von Cyberkriminellen und anderen Plattformen mit bösen Absichten als möglicherweise bösartige Anwendung angesehen werden. An der App ist nichts hilfreiches. Es sollte vom Mac beendet werden, wenn es sich ohne Zustimmung selbst installiert hat. Personen, die von diesem Eindringling betroffen sind, können Warnungen über alle Änderungen sehen, die das Programm am Browser vornimmt. Dazu gehören hauptsächlich:

  • Standard-Suchmaschinen-Ersatz zu search.initialunit.com;
  • Ersetzen von Suchmaschine, Homepage, neuen Tab-Einstellungen;
  • Lesen und Ändern von Daten auf den von Ihnen besuchten Websites;
  • Verwaltung von Apps, browserbasierten Programmen.

Dies sind die frustrierendsten Funktionen des InitialWebTool-Hijackers, da das Zurücksetzen dieser Einstellungen auf die Standardeinstellungen möglicherweise nicht die einfachste ist. Dieses böse PUP ändert die Einstellungen der Registrierungseditoren, um Persistenz zu schaffen und bei jedem Gerätestart automatisch aktiviert zu werden. Es kann Bootfehler, Festplattenabsturz, Softwarefehler, Datenverlust, Anwendungsfehlfunktionen und andere gefährliche Probleme auslösen. Es verbraucht enorme PC-Ressourcen und verringert die Gesamtsystemleistung erheblich. Daher sollte das Entfernen von InitialWebTool vom Mac nicht verzögert werden.

Software-Bündelung verursacht PUP-Intrusion:

Browser-Hijacker und andere potenziell unerwünschte Programme werden meist durch „Bündelung“ zusammen mit anderen kostenlosen Anwendungen verbreitet. Sogar bekannte Download-Websites wie softonic.com, download.com können an der PUP-Verteilung beteiligt sein. Das ist jedoch nicht alles. Direkt nach der Installation einer unbekannten Freeware, die bösartige Ergänzungen enthält, können Anzeigen und ähnliche Benachrichtigungen Ihren Bildschirm bombardieren. Wenn Sie die Einstellungen für die schnelle oder empfohlene Installation auswählen, lassen Sie zu, dass alle zum Paket hinzugefügten Inhalte installiert werden.

Aus diesem Grund sollten Sie sich ein seriöses Sicherheitstool besorgen, das Ihr Gerät automatisch vor ähnlichen Eindringlingen schützt. Wenn Ihr System jedoch ungeschützt ist, müssen Sie sich etwas mehr Zeit nehmen und immer überprüfen, welche Anwendungen Sie installieren. Lesen Sie die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (EULA). Normalerweise sollten Sie wertvolle Details zu dieser Anwendung finden; wenn es durch Werbung unterstützt wird oder unerwünschte Funktionen enthält. Verfolgen Sie außerdem jeden Schritt der Installation, um unnötige Anhänge zu vermeiden. Deaktivieren Sie solche Komponenten und fahren Sie mit der Installation fort. Aber im Moment müssen entfernen InitialWebTool ohne Zeitverlust vom Mac.

Sonderangebot (Macintosh)

Benutzern, die ein infiziertes Mac-System mit InitialWebTool ausführen, wird empfohlen, zu scannen und zu prüfen, ob die vorgeschlagene App dabei helfen kann, ihren Computer von böswilligen Merkmalen zu reinigen.

System-Scan auf Malware oder Viren auf dem Mac durchführen [Automatische Methode]

Eine der besten und einfachsten Methoden zum Entfernen InitialWebTool-bezogener Malware von MacOS-Geräten ist die Durchführung eines System-Scans nach Malware oder Viren. Auf diese Weise können Sie alle Arten von Malware oder Viren auf Ihrem Computer leicht erkennen und dauerhaft entfernen. In diesem Fall müssen Sie eine leistungsstarke Antivirensoftware herunterladen und installieren, die diese Funktionalität bietet. Beispiel: „Combo Cleaner“ – leistungsstarke Antimalwaresoftware, mit der verschiedene Aktionen gegen Bedrohungen ausgeführt werden können und die die Gesamtsystemleistung steigert Gesamtsystemleistung.

„Combo Cleaner“ ist eine der besten Sicherheitssoftware von Drittanbietern, die Adware- oder Malware-Scans, Festplattenreiniger, intelligentes Scannen, Scannen von externen und internen Festplatten, Finder für doppelte Dateien, Datenschutz-Scanner, Finder für große Dateien, App-Deinstallationsprogramm usw. bietet. Diese Antimalware hilft Ihnen nicht nur, Malware-Infektionen zu entfernen, sondern verbessert auch die Systemleistung.

Combo Cleaner – Antimalwaresoftware ist eine benutzerfreundliche Oberfläche, sodass für die Durchführung des Scans keine technischen Kenntnisse erforderlich sind. Es beginnt mit dem Scannen Ihres Mac-Geräts nach Malware oder Viren, indem Sie auf die Schaltfläche „Jetzt scannen“ klicken, und erkennt alle Malware-Infektionen auf Ihrem Gerät sehr schnell. Nach Abschluss des Scanvorgangs wird in der Liste die von diesem Sicherheitstool erkannten Bedrohungen angezeigt. Schließlich können Sie sie entfernen, indem Sie auf die Schaltfläche „Alle Bedrohungen entfernen“ klicken. Werfen wir einen Blick auf die Funktionen von „Combo Cleaner“.

Hauptfunktionen von „Combo Cleaner“ – Antivirensoftware

Disk Cleaner: Die Sicherheitssoftware „Combo Cleaner“ identifiziert alle unnötigen Apps-Caches, Downloads und App-Protokolle und bietet Ihnen die Möglichkeit, den Ordner „Trash“ mit nur einem Klick zu leeren. Es wertet den Inhalt Ihrer Festplatten aus und empfiehlt, wie viel Speicher sicher gelöscht werden kann.
Finder für doppelte Dateien: Diese Sicherheitssoftware verfügt über den Finder für doppelte Dateien, mit dem Sie identische Kopien oder ähnliche Übereinstimmungen derselben Datei finden können, insbesondere relevante Bilder, Audios und Videodateien, die häufig wiederholt heruntergeladen werden.
Big Files Finder: „Combo Cleaner“ – eine leistungsstarke Sicherheitssoftware bietet auch die Option „Big Files Finder“. Auf diese Weise können Sie leicht die Dateien auf Ihrem lokalen und externen Speichergerät finden, die nur wenig Festplatte benötigen und möglicherweise nicht mehr auf Ihrem MacOS verfügbar sind. Standardmäßig sucht dieses Tool nach Dateien, die größer als 100 MB sind. Dies bedeutet, dass alle Dateien, die größer als diese Größe sind, vor Ihnen angezeigt werden. Sie können diesen Parameter jedoch auch anpassen, indem Sie einen kleineren Wert angeben.
Antivirus: Dies ist eine der grundlegenden Komponenten von „Combo Cleaner“, die zum Erkennen und Entfernen von Malware-Infektionen erforderlich sind. Mit dieser Funktion können Sie Ihren Mac-Computer auf Malware oder Viren scannen. Nach Abschluss des Scanvorgangs wird die Liste der von diesem Tool erkannten Malware oder Bedrohungen angezeigt. Beachten Sie, dass diese Sicherheitssoftware alle Arten von Malware erkennen kann, einschließlich Adware, Browser-Hijacker, PUAs und PUPs, Trojaner-Viren, Würmer oder andere.
Privacy Cleaner: „Combo Cleaner“ enthält auch „Privacy Scanner“ oder „Privacy Cleaner“. Der Schwerpunkt liegt auf der Analyse der installierten Webbrowser und E-Mail-Clients auf „BreadCrumbs“, die Ihre persönlichen Daten stehlen oder offenlegen und somit ein Risiko für Ihre Identität darstellen können. Diese Sicherheitssoftware schützt Ihr System vor hinterhältigen Bedrohungen, schützt Ihre persönlichen Daten und verbessert Ihr Browser-Erlebnis, indem Sie Junks aus Ihren Browsern entfernen.

Wie kann ich „Combo Cleaner“ – Antimalware-Software herunterladen und installieren?

Schritt 1: Zuerst müssen Sie die offizielle Website von „Combo Cleaner“ besuchen und die Antimalware „Combo Cleaner“ herunterladen. Sie können die Sicherheitssoftware „Combo Cleaner“ auch herunterladen, indem Sie unten auf die Schaltfläche „Herunterladen“ klicken und die „Setup-Datei“ auf Ihrer Computerfestplatte speichern.

Sonderangebot (Macintosh)

Benutzern, die ein infiziertes Mac-System mit InitialWebTool ausführen, wird empfohlen, zu scannen und zu prüfen, ob die vorgeschlagene App dabei helfen kann, ihren Computer von böswilligen Merkmalen zu reinigen.

Schritt 2: Suchen Sie nun die „Setup-Datei“ oder „Installer-Datei“ auf Ihrem Computer, ziehen Sie sie in den Ordner „Programme“ und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.

Scannen Sie den PC mit „Combo Cleaner“ auf Malware oder Viren.

Schritt 1: Öffnen Sie die Sicherheitssoftware „Combo Cleaner“
Schritt 2: Klicken Sie im linken Bereich auf die Registerkarte „Antivirus“

Schritt 3: Klicken Sie auf die Schaltfläche „Scan jetzt starten“, um den Scan nach Malware zu starten

Schritt 4: Dies zeigt die Scanergebnisse auf dem Bildschirm an. Wenn „Keine Bedrohungen gefunden“ angezeigt wird, können Sie mit dieser Anleitung zum Entfernen von Malware fortfahren. Wenn die Liste der von dieser Sicherheitssoftware erkannten Bedrohungen angezeigt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche „Alle Bedrohungen entfernen“, um sie zu entfernen.

Entfernen InitialWebTool und verwandte Malware von macOS [Manuelle Methode]

Bei den oben genannten Methoden handelt es sich um eine automatische Methode zum Entfernen von Malware, mit der Sie InitialWebTool und verwandte Infektionen mit nur wenigen Klicks von Ihrem Mac-Computer löschen können. Wenn Sie Malware jedoch nicht automatisch entfernen möchten, können Sie manuelle Methoden ausprobieren. Mit dieser Methode können Sie Malware oder Viren auf Ihrem Gerät selbst erkennen und anschließend manuell entfernen. Sie können problematische Programme oder Dateien finden, die auf Ihrem Computer gespeichert sind und Systemprobleme verursachen.

Die „manuelle Methode zum Entfernen von Malware“ erfordert viel technisches Wissen, um die erforderlichen Schritte umzusetzen. Der Vorgang ist zeitaufwändig und langwierig. Sie können also die automatische Methode zum Entfernen von Malware ausprobieren, mit der Sie alle Bedrohungen mit nur einem Klick entfernen können. Wenn Sie die manuelle Methode ausprobieren möchten, können Sie unsere Anweisungen unten lesen und befolgen. Lassen Sie uns nach einer Lösung suchen.

Entfernen InitialWebTool und verwandte Prozesse aus dem Aktivitätsmonitor.

Schritt 1: Zuerst müssen Sie die App schließen und dann aus dem Systemprozess rooten. Öffnen Sie „LaunchPad“ auf Ihrem Mac

Schritt 2: Geben Sie „Aktivitätsmonitor“ in das Suchfeld ein und öffnen Sie „Aktivitätsmonitor“.

Schritt 3: Suchen Sie die problematische App unter „Prozesse“.
Schritt 4: Verwenden Sie „Kreuz“ oder „X“, um den Vorgang zu beenden

Deinstallieren InitialWebTool und ähnliche Anwendungen aus dem Ordner „Anwendungen“

Schritt 1: Klicken Sie auf Ihrem Mac auf das Symbol „Finder“ und wählen Sie „Anwendungen“, um den Ordner „Anwendungen“ zu öffnen
Schritt 2: Suchen Sie im geöffneten Ordner „Anwendungen“ InitialWebTool und verwandte Anwendungen in der Liste
Schritt 3: Wählen Sie sie einzeln aus und ziehen Sie alle böswilligen in den Ordner „Papierkorb“

Entfernen InitialWebTool aus den Ordnern „LaunchAgents“, „Application Support“ und „LaunchDaemons“

Schritt 1: Klicken Sie auf das Symbol „Finder“ und wählen Sie „Gehe zu> Gehe zu Ordner“. Oder Sie können die Tasten „BEFEHL + UMSCHALT + G“ gleichzeitig über die Tastatur drücken, um „Gehe zu Ordner“ zu öffnen.

Schritt 2: Navigieren Sie zum folgenden Ordner, indem Sie diese einzeln in „Gehe zu Ordner“ eingeben und dann auf „Gehe zu“ klicken

/ Library / LaunchAgents
~ / Library / LaunchAgents
/ Library / LaunchDaemons
/ Bibliothek / Anwendungsunterstützung

Schritt 3: Suchen Sie in der Liste nach schädlichen Dateien oder Ordnern, die sich auf InitialWebTool beziehen
Schritt 4: Wählen Sie den bösartigen aus und ziehen Sie ihn in den Ordner „Papierkorb“

Wie entferne ich InitialWebTool-bezogene Erweiterungen, Add-Ons oder Plug-Ins aus Webbrowsern?

Deinstallieren Sie alle schädlichen Erweiterungen über den Safari-Browser

Schritt 1: Öffnen Sie den „Safari“ -Browser und klicken Sie auf „Safari-Menü“ oder „Zahnradsymbol“.
Schritt 2: Wählen Sie „Einstellungen> Erweiterungen“.
Schritt 3: Sucht in der Liste nach böswilligen Erweiterungen, Add-Ons oder Plug-Ins
Schritt 4: Wählen Sie die bösartige aus und klicken Sie zum Entfernen auf die Schaltfläche „Deinstallieren“

Entfernen alle mit InitialWebTool verbundenen Erweiterungen aus „Mozilla Firefox“.

Schritt 1: Öffnen Sie den Browser „Mozilla Firefox“ und klicken Sie auf „Firefox-Menü“ oder „Zahnradsymbol“.
Schritt 2: Wählen Sie „Add-Ons> Erweiterungen“.
Schritt 3: Suchen Sie böswillige Erweiterungen in der Liste
Schritt 4: Wählen Sie die bösartige aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Entfernen“, um sie zu entfernen.

Deinstallieren Sie alle Plug-Ins oder Erweiterungen von „Google Chrome“.

Schritt 1: Öffnen Sie den Browser „Google Chrome“ und klicken Sie auf „Chrome-Menü“ oder „Zahnradsymbol“.
Schritt 2: Wählen Sie „Weitere Tools> Erweiterungen“.
Schritt 3: Suchen Sie die schädlichen Erweiterungen oder Plug-Ins in der Liste
Schritt 4: Wählen Sie den böswilligen aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Entfernen“

Entfernen Sie Mac Malware oder Mac Adware über „JavaScript“.

Um zu verhindern, dass Ihr Mac-Computer Malware-Angriffe ausführt, können Sie versuchen, „JavaScript“ zu deaktivieren. Es kann bestimmte Webseiten beschädigen und Ihre Browser-Erfahrung wird sicherer und schneller. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus.

Schritt 1: Öffnen Sie den „Safari“ -Browser und klicken Sie auf „Safari-Menü“.
Schritt 2: Wählen Sie „Einstellungen> Sicherheit“.
Schritt 3: Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „JavaScript aktivieren“, um es zu deaktivieren

Wie entferne ich Popup-Anzeigen auf dem Mac?

Blockieren Sie Popup-Anzeigen in „Safari“.

Schritt 1: Öffnen Sie den „Safari“ -Browser und klicken Sie auf „Safari-Menü“.
Schritt 2: Wählen Sie „Einstellungen> Sicherheit“.
Schritt 3: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Popup-Fenster blockieren“.

Blockieren Sie Popup-Anzeigen in „Google Chrome“.

Schritt 1: Öffnen Sie den Browser „Google Chrome“ und klicken Sie auf „Chrome-Menü“.
Schritt 2: Wählen Sie „Einstellungen> Datenschutz und Sicherheit“.
Schritt 3: Gehen Sie zu „Site-Einstellungen> Popups und Weiterleitungen“.
Schritt 4: Suchen Sie die Registerkarte Popups und blockieren Sie deren Anzeige

Wie entferne ich Mac Malware von deinen Login Items?

Die meisten Malware- oder Virenversuche versuchen, sich in den Startvorgang einzuschleichen. Sie können also Mac-Malware aus Ihren Anmeldeelementen löschen.

Schritt 1: Gehen Sie zu „Apple Menu“ und wählen Sie „Systemeinstellungen> Benutzer & Gruppen“.
Schritt 2: Stellen Sie sicher, dass Ihr Benutzername markiert ist
Schritt 3: Öffnen Sie nun die Registerkarte „Anmeldeelemente“
Schritt 4: Deaktivieren Sie alle schädlichen Apps wie „Mac Defenders“ mit dem Zeichen „Minus“ oder „-„.
Schritt 5: Starten Sie danach Ihren Mac neu, um die Änderungen zu sehen.

Was ist, wenn alles andere fehlschlägt?

Alle oben genannten Methoden, einschließlich der manuellen Methode und der automatischen Methode zum Entfernen von Malware, reichen aus, um InitialWebTool-bezogene Infektionen vollständig vom Mac zu entfernen. Diese Schritte haben jedoch nicht zum Entfernen von Infektionen beigetragen. Anschließend können Sie eine andere mögliche Lösung ausprobieren, d. H. Einen MacOS-Vorgang zum Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen durchführen, um nicht nur Malware zu entfernen, Fehler zu beheben, sondern auch die Gesamtleistung zu verbessern.

Beachten Sie, dass „Mac wiederherstellen“ oder „Mac auf Werkseinstellungen zurücksetzen“ alle persönlichen Dateien, Apps, Einstellungen und anderen Daten löscht und sauberes macOS auf Ihrem Gerät installiert. Bevor Sie diesen Vorgang ausführen, sollten Sie sicherstellen, dass diese Daten auf einem sicheren externen Speicher oder in einem Cloud-Speicher gesichert sind. Wenn ja, können Sie versuchen, den Vorgang zurückzusetzen.

Die Implementierung des MacOS-Vorgangs zum Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen erfordert jedoch viel technisches Wissen. In diesem Fall müssen Sie macOS auf Ihrem Gerät installieren, indem Sie sich an technische Experten oder das Apple Support Team wenden. Sie müssen jedoch frisches macOS von offiziellen Apple Support-Quellen kaufen, wenn Sie nicht über die Installationssoftware verfügen. Sie können also versuchen, eine der besten Optionen zum Entfernen von Malware-Infektionen zu verwenden, indem Sie mit einer leistungsstarken Antivirensoftware wie „Combo Cleaner“ einen System-Scan auf Malware oder Viren durchführen.

Wie kann ich verhindern, dass der Mac Malware oder Viren angreift?

• Erstellen Sie ein Backup oder sichern Sie alle persönlichen Dateien auf einem sicheren externen Speicher oder in einem Cloud-Speicher
• Halten Sie die gesamte auf Ihrem Computer installierte Software auf dem neuesten Stand, einschließlich Betriebssystem, Antivirensoftware und anderer legitimer Software.
• Vermeiden Sie den Besuch nicht vertrauenswürdiger Websites und klicken Sie nicht mehr auf Hyperlinks, Anzeigen oder Popups, die auf solchen schattigen Websites angezeigt werden
• Vermeiden Sie das Öffnen von Anhängen oder Hyperlinks in Spam oder irrelevanten E-Mails
• Geben Sie niemals Ihre persönlichen Daten, einschließlich Anmeldeinformationen von Konten, an unbefugte Personen oder Quellen weiter